Busdemo 14.5.2020 Berlin

  • 15. Mai 2020

    Das mit Abstand umweltfreundlichste Verkehrsmittel – nach Wochen endlich zu sehen und vor allem auch zu hören: im Regierungsviertel anlässlich einer nicht angemeldeten Demonstration um auf die katastrophale Situation der Busunternehmen in der Coronakrise aufmerksam zu machen!

    Nicht unterstützt von den drei Branchenverbänden, um Verhandlungen mit Verkehrsminister Scheuer nicht zu stören, mögliche Krawalle zu verhindern( der schwarze Block im Bus???), mit einem eigenen Aufruf unterstützt ausgerechnet von Betreibern von Busplattformen, die die Schwäche der Branche erkennen und für sich auszunutzen versuchen. Plattformen wie HanseMondial, matchbus oder City Tours Europe, die für unverschämt niedrige Tagessätze Busse anmieten.

    So die Ausgangssituation am 14. Mai! Es waren etwa 100 Busse, die durch Berlin rollten und ab fünf vor zwölf mit einem ohrenbetäubenden Hupkonzert auf Ihre Forderungen aufmerksam machten. Viele Teilnehmer waren zunächst verunsichert, da sie auf eigene Faust, unangemeldet und auch weitgehend unabhängig  vom Aufruf der HanseMondial und #honkforhope ihre Forderungen auf die Straße brachten – im Übrigen völlig unkompliziert und ungehindert von der Polizei toleriert!

    Zum Thema findest Du meinen Leserbrief im Busblickpunkt https://www.busnetz.de/ausgerechnet-busvermittler-schwingen-sich-zum-retter-auf/

    Wir brauchen den Bus auch morgen! Ohne Bus geht es nicht helfen Sie mit, unterstützen Sie uns!

    Übergabe einer Petition an Mitglieder des Bundestages

    Comments(0)

    Leave a comment

    Required fields are marked *